Datenschutzerklärung der meetyoo conferencing GmbH (Stand: 01.11.2019)

Einleitung

Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und die Zwecke der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten auf den meetyoo-Webseiten (z.B. meetyoo.de, meetgreen.de, meet.green.
easy-audio.de, smartconference.de, webcast.meetyoo.de, telekonferenz.de) (im Folgenden „meetyoo-Webseiten“) oder bei Nutzung der meetyoo-Dienste (Webcast, Virtuelle Messen, Mediatheken, Telefonkonferenzen,
BusinessMeeting, AudioEvent, WebEvent, Outlook Add-In und Kundenportal) (im Folgenden „meetyoo-Dienste“) oder Umfragen durch die meetyoo conferencing GmbH (im Folgenden „wir“ oder „uns“) auf. Wir sind die verantwortliche Stelle für sämtliche personenbezogenen Daten, die auf den meetyoo-Webseiten erhoben werden, es sei denn, diese Datenschutzerklärung enthält abweichende Angaben.

 

Personenbezogene Daten sind Informationen, mit deren Hilfe eine Person bestimmbar ist, also Angaben, die zurück zu einer Person verfolgt werden können. Dazu gehören typischerweise der Name, die E-Mail-Adresse oder die Telefonnummer. Zudem sind auch rein technische Daten, die einer Person zugeordnet werden können, als personenbezogene Daten anzusehen.

Kontaktdaten des Verantwortlichen und des Datenschutzbeauftragten:

Herr Kent Schwirz (externer Datenschutzbeauftragter der WENZA Deutschland AG)

Beim Alten Gaswerk 5

22761 Hamburg

Tel.: +49 (0) 30 868 710 400

E-Mail: datenschutz@wenza.de

 

Zur Wahrung Ihrer Betroffenenrechte oder bei Fragen zum Thema Datenschutz, wenden Sie sich bitte direkt an unseren Datenschutzbeauftragten. Diesen erreichen Sie unter den oben angegebenen Kontaktdaten (z.Hd. Datenschutzbeauftragter).

 

 

 

 

Artikel 246 EGBGB, § 3: Informationspflichten bei Verträgen im elektronischen Geschäftsverkehr (Stand: 27.07.2017)

Bei Verträgen im elektronischen Geschäftsverkehr muss der Unternehmer den Kunden unterrichten

1. über die einzelnen technischen Schritte, die zu einem Vertragsschluss führen,
2. darüber, ob der Vertragstext nach dem Vertragsschluss von dem Unternehmer gespeichert wird und ob er dem Kunden zugänglich ist,
3. darüber, wie er mit den gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 des Bürgerlichen Gesetzbuchs zur Verfügung gestellten technischen Mitteln Eingabefehler vor Abgabe der Bestellung erkennen und berichtigen kann,
4. über die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehenden Sprachen und
5. über sämtliche einschlägigen Verhaltenskodizes, denen sich der Unternehmer unterwirft, sowie die Möglichkeit eines elektronischen Zugangs zu diesen Regelwerken.

Zu 1: Das Absenden der Bestellung an meetyoo, das heißt der Klick auf den „Bestellen“-Button stellt einen verbindlichen Kaufantrag des Kunden dar. Der Vertragsschluss kommt durch die anschließende schriftliche Auftragsbestätigung per E-Mail durch meetyoo zustande.

Zu 2: Die Zusammenfassung der Bestellung wird von meetyoo gespeichert und dem Kunden als PDF-Dokument unverzüglich per E-Mail zugestellt. Für die Bestellung gelten die aktuellen AGB der meetyoo conferencing GmbH, diese kann der Kunde jederzeit bei meetyoo anfordern oder auf meetyoo.com/de/agb/ einsehen.

Zu 3: Der Bestellprozess ermöglicht dem Kunden alle eingegebenen Daten abschließend zu überprüfen und ggf. zu korrigieren.

Zu 4: Vertragssprache ist deutsch.

Zu 5: meetyoo erbringt seine Leistungen nach deutschem Recht (siehe www.gesetze-im-internet.de) sowie den Bestimmungen des Telekommunikationsgesetzes (TKG).

Plattform zur Online – Streitbeilegung (OS Plattform)
In Verbraucherangelegenheiten stellt die Europäische Kommisson eine Online Plattform zur Streitbeilegung (OS Plattform) bereit. Diese Plattform erreichen Sie unter: ec.europa.eu/consumers/odr.